übe

Mathias Traxler wurde 1973 in Basel geboren. Er lebt als Schriftsteller und Übersetzer in Berlin.

2011 erschien sein Band „You’re welcome“, 2016 der Band „Unterhaltungsessays“ (beide im kookbooks-Verlag).

Regelmässige Veröffentlichungen in Zeitschriften, zuletzt in „IDIOME. Hefte für Neue Prosa“ und „randnummer“, sowie in Anthologien, unter anderem in „Moderne Poesie in der Schweiz“ (Limmat 2013).

Mathias Traxler ist Träger des „Preis der Stadt Münster für Internationale Poesie“, als Übersetzer von Charles Bernstein (zusammen mit Tobias Amslinger, Norbert Lange, Léonce W. Lupette, VERSATORIUM).

Von besonderer Bedeutung in seiner Arbeit sind seine Lesungen, welche textgenerierende-interpretative Elemente einbeziehen.

<–>

Mathias Traxler is a writer and translator, living in Berlin. His book “You’re welcome” was published in 2011 and in spring 2016 “Unterhaltungsessays” appeared (both in kookbooks Publishing).

His texts regularly appear in literary reviews and anthologies, including “IDIOME. Hefte für Neue Prosa”, “randnummer” and “Moderne Poesie in der Schweiz” (Limmat, 2013).

He was awarded the “City of Münster Prize for International Poetry” in 2015, as a translator of the works of Charles Bernstein (jointly with Tobias Amslinger, Norbert Lange, Léonce W. Lupette, VERSATORIUM).

In recent years he has explored numerous reading formats. Of particular importance are text-generating interpretative elements in his readings, which directly affect the written text itself.

<–>

Links
kookbooks
garderobenmarken

karawa

Impressum/Kontakt
Mathias Traxler

* * * *
Copyright aller Texte und Aufnahmen auf dieser Website bei Mathias Traxler.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Überprüfung externer Links kann keine Haftung für deren Inhalte übernommen werden. Für den Inhalt aller verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese Website verwendet das Theme Manifest von Jim Barraud.